Archive for Oktober 2007

h1

Da bleibt kein Auge trocken!

31. Oktober 2007

So richtig was zum Lachen gibt es im Internet völlig gratis. Nein, die Rede ist nicht von Witzeseiten oder ähnlichem – viel, viel lustiger sind Übersetzungsprogramme! Genial einfach, eingach genial: Button in die Siedbar einfügen, Sprache auswählen, und innerhalb von Sekunden ist die gesamte Seite übersetzt – praktisch! Und lustig, denn die Textkonstruktionen, die dabei heraus kommen, sind teilweiweise absolute Brüller! Ausprobieren lohnt sich, ich habe selten so gelacht!

Leider funktioniert der Einbau der Übersetzter-Buttons offenbar nicht auf WordPress. Wer trotzdem mal testen und richtig herzhaft lachen möchte, findet hier einen Übersetzer-Button (siehe Sidebar). Viel Spaß! :o)))

Advertisements
h1

Foto des Tages – ERROR

29. Oktober 2007

Vorsicht! Bloggender Hund! Watch out! Blogging dog!

alexpc6.jpg

 

h1

Alex DogBlog goes international

28. Oktober 2007

For my DogBlog I have finally found a compromise to meet the requirements of my german AND my english speaking blogfriends. From now on it is possible to translate the whole blog with one mouseclick. I tried to do the same with this blog, but it doesn’t seem to work on wordpressblogs. I’m very sorry for this. But I hope the doglovers of you will enjoy my dogblog. :o)

dogblog200.gif

h1

Virtuelle Schneeballschlacht eröffnet

25. Oktober 2007

Bei Blogstöckchen scheiden sich ja die Geister – die Einen lieben sie und greifen jedes Stöckchen auf, die Anderen halten sich raus, aus dem Stöckchenfieber. Ich zähle zu den notorischen Stöckchen-Verweigeren. Zwar lese ich sie in anderen Blogs, habe aber noch nie eins aufgegriffen. Nun erhielt ich ein anderes Spiel, bei dem ich ausnahmsweise mal nicht widerstehen konnte, weil ich es einfach niedlich finde. Eine virtuelle Schneeballschlacht.

snowballfightgif.png

Besonders schön fand ich, dass ich dieses Spiel schon mal vor 2 Jahren per E-Mail erhielt – von einer Freundin, die in Amerika lebt. Ich fand es damals schon eine nette Idee – darum hat es mich gerfreut, dass dieses putzige Gedicht auch heute noch rund um die Welt geht. Die Spielregeln findet ihr hier. Viel Spaß! ;o)

There is a link to explain the rules in english as well.

h1

E-Mail an Frau Merkel

24. Oktober 2007

robbe.jpg

Vom IFAW Deutschland erreichte mich heute folgende E-Mail:

Lieber Tierfreund, Liebe Tierfreundin,

genau ein Jahr ist vergangen, seitdem der Deutscher Bundestag am 19. Oktober 2006 geschlossen für ein nationales Handelsverbot für alle Robbenprodukte gestimmt hat. Das Parlament beauftragte die Bundesregierung ein Gesetz zu erlassen, das die Ein- und Ausfuhr von Robbenprodukten auf dem deutschen Markt grundsätzlich verbietet. Darüber hinaus forderte der Bundestag die Regierung auf, sich auch auf EU-Ebene für ein europaweites Handelsverbot stark zu machen.

Genau ein Jahr ist vergangen – und nichts ist bisher umgesetzt. Und das, obwohl Bundesminister Horst Seehofer im März 2007 öffentlich verkündete, nun zügig ein nationales Handelsverbot einführen zu wollen, da mit einer EU-Entscheidung in absehbarer Zeit nicht zu rechnen sei.

Kostbare Zeit vergeht. Zeit, die die Robben nicht haben, denn das Schlachten auf dem Eis geht im nächsten Frühjahr weiter.

Appellieren Sie an die Veranwortung der Bundesregierung!

Offenbar blockieren wirtschaftliche Interessen gegenüber dem Handelspartner Kanada nun die Gesetzgebung. Horst Seehofer hat in einem Brief an den IFAW bestätigt, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel zunächst ein Gutachten der EU-Kommission abwarten will. Offensichtlich schiebt die Bundesregierung die Verantwortung nun wieder der EU zu. Ein Gesetzgebungsverfahren in der EU würde voraussichtlich Jahre dauern.

Einzig nationale Gesetze möglichst vieler EU-Mitgliedsstaaten können den Handel eindämmen und schließlich auch ein EU-weites Verbot herbeiführen. Daher sollte Deutschland dem Beispiel Belgiens und der Niederlande folgen, die in diesem Jahr nationale Handelsverbote eingeführt haben. Wie bedrohlich diese europäischen Initiativen für Kanadas Robbenjäger offenbar sind, zeigt die Tatsache, dass die kanadische Regierung massive diplomatische Anstrengungen unternimmt, um die Handelsverbote in diesen Ländern wieder zu kippen.

Solange die Bundesregierung den Handel mit Robbenprodukten erlaubt, macht sie sich mitschuldig am jährlichen Robbenschlachten.

Fordern Sie Frau Merkel auf, ein Handelsverbot sofort umzusetzen!

Es braucht wohl mehr Stimmen als die des Bundestags, um unsere Regierung zum Handeln zu bewegen. Daher bitten wir Sie um Unterstützung: Bitte senden Sie eine E-Mail an Angela Merkel. Erinnern Sie die Bundeskanzlerin an ihre Verpflichtung gegenüber dem Bundestag, der gewählten Interessenvertretung des Volkes.

Die Robben brauchen Ihre Stimme!

Quelle: IFAW Deutschland

Ich möchte euch ganz herzlich um zahlreiche Beteiligung an der Aktion bitten. Wir sehen schon viel zu lange zu!

Dieses Video zu dem Thema hatte ich bereits vor einige Zeit erstellt. Keine Sorge, es enhält KEINE Bilder des grausamen Gemetzels – darauf habe ich ganz bewusst verzichtet. Ich hoffe, die Botschaft kommt trotzdem an…

h1

Der Tod eines Tieres ist niemals Kunst

23. Oktober 2007

natividad_4.jpg Nachtrag zu diesem Eintrag: Eliwagar hat ein kleines Gedenkbanner erstellt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr das Banner verwendet, um auf die Geschichte aufmerksam zu machen. Ihr könnt das Banner z.B. zur Online-Petition , zum Bericht von Spiegel Online oder auch zu Eliwagars Artikel verlinken.

h1

Foto-Galerie

23. Oktober 2007

alex_guestbook.jpg

 

Seit heute gibt es bei Alex was Neues: Ab sofort können Besucher seines Hundeblogs sich mit Foto im neuen Gästebuch verewigen. Die Seiten des Gästebuchs blättern sich automatisch um. Der Eintrag ist ganz einfach und geht blitzschnell – Foto hochladen, kurzen Gruß dazu – fertig. Nun hoffen wir, dass sich viele Vierbeiner verewigen. Ihr seid herzlich eingeladen! ;o)