h1

Hundekacke, Hundescheiße, Hundekot!

4. April 2008

DAS Dauerbrenner-Thema Nummer 1 in Deutschland! (Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Ausdrucksweise, aber es lässt sich offenbar nicht vermeiden, jetzt mal deutlich zu werden.) Tonnenweise Hundekot immer und überall. Wann immer den Medien (oder Bloggern) so gar nichts mehr einfällt oder mal schnell die Auflage & Klicks gesteigert werden müssen, wann immer man gerne die Stimmung anheizen will, Scheiße zieht immer! Man könnte fast meinen, es gäbe keine anderen Probleme auf dieser Welt. Wir leben im Paradies, alles ist rosarot und wunderschön, es gibt nur eine einzige Gefahr, die die gesamte Menschheit bedroht: HUNDEKACKE! Ist es das, was ihr uns sagen wollt?

Ludwigsfelde führt zum 01.Okt. 08 eine Windelpflicht für Hunde ein. Zunächst hielt ich das für einen schlechten Aprilscherz, doch die Sache scheint tatsächlich ernst gemeint zu sein. Schön, dass man in diesem Land wenig gegen Tierquälerei tut, ist ja nun hinlänglich bekannt. Dass man künftig aber als Hundehalter per Vorschrift zur Tierquälerei gezwungen werden soll, ist neu.

Als ich am 02.04. Über die vorbildlichen Tierschutzgesetze in Schweden berichtete, wurde ich von einer Leserin kritisiert. Schweden sei alles andere als tierfreundlich, denn dort wäre die Sodomie (Unzucht mit Tieren) noch immer nicht gesetzlich verboten, schrieb sie sinngemäß. Ich konnte das kaum glauben, also recherchierte ich. Das Ergebnis meiner Recherchen war mehr als schockierend. Die Internetseite www.verschwiegenes-tierleid-online.de befasst sich ausschließlich mit diesem Thema, von dem ich bislang gar keine Ahnung hatte, dass es überhaupt ein Thema ist.

Ja, die Blogleserin hatte leider Recht: Die Gesetzgebung in Schweden ist in diesem Punkt in der Tat sehr schwammig formuliert. Was mich aber viel mehr entsetzt hat ist die Rechtslage in Deutschland:

Die Rechtslage in Deutschland: „Bis 1969 war die Strafbarkeit sexueller Handlungen (widernatürliche Unzucht) mit Tieren durch § 175b StGB (Strafgesetzbuch) geregelt. Im Zuge der 1. Strafrechtsreform vom 25. Juni 1969 sind heute sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren nicht mehr strafbar.“

1969 ! Wir reden hier nicht vom Mittelalter, das ist nicht einmal 40 Jahre her! Wir reden auch nicht von irgendeiner Bananenrepublik, mitten im tiefsten, finstersten Urwald, wir reden von DEUTSCHLAND! (Dem Land, das offenbar glaubt, keine anderen Probleme zu haben als Hundekacke!) Wir haben unzählige Gesetze, die dringend einer Überarbeitung bedürften. Warum bitte, haben wir nichts besseres zu tun, als diesen Paragraphen explizit zu streichen?

DAS ist ein Problem – und zwar eins, das bis zum Himmel stinkt! Und leider ist es nur eines von vielen ernsthaften Problemen, über die wir uns vielleicht mal Gedanken machen sollten!

Und wo wir schon mal beim allseits beliebten Thema „Scheiße“ sind: Wie ernst ist das mit den Hundehaufen Problem wirklich?

Ich bin satte 40 Jahre alt und gehe täglich mindestens 2 Stunden mit meinem Hund spazieren. Genau in den Gefahrenzonen – genau dort, wo all die “bösen Hunde” Gassi gehen, die angeblich nur als lebende Kotmaschinen auf der Welt sind, um uns mit tonnenweise Tretminen zu ärgern. Und ich bin in meinem ganzen Leben noch nicht ein einziges Mal in einen Hundehaufen getreten! Woran liegt das? Bin ich ein Supergenie, ein Multitalent? Hochbegabt? Wohl eher nicht – eigentlich bin ich eher dafür bekannt, gelegentlich etwas “schusselig” zu sein.

Es liegt wohl eher daran, dass dieses “Riesenproblem” gar nicht so riesig ist. Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass Hundehaufen nicht auf den Gehweg, geschweige denn in die Fußgängerzone gehören. Das ist logisch, und dem stimme ich zu 100% zu. Leider gibt es einzelne Hundehalter, die ihren Dreck dort liegen lassen, ebenso wie es (ca. genau so viele) Besoffene gibt, die mitten auf den Gehweg kotzen. (Die Vorstellung da rein zu treten finde ich nicht minder ekelhaft!)

Was mich auch noch sehr wundert:

Wir haben hier im Park einen kleinen See, an dem sehr viele Wildgänse, Enten & Schwäne leben. (Nichts gegen das Federvieh, wir finden es toll!) Natürlich produzieren die aber auch – da sie ja ständig dort leben – gigantische Mengen an Kot. Und mit gigantisch meine ich nicht nur die Anzahl der Haufen. Gäbe es einen Kackwettbewerb, bei dem es um die Größe der Haufen ginge, würde mein (großer!) Hund gegen jeden Schwan verlieren! Haufen in dieser Größe bringt kaum ein Hund zustande. Im Sommer sind so viele Wildgänse & Schwäne hier, dass nicht nur das ganze See-Ufer, sondern auch alle Wege rund um den See wirklich völlig zugekotet sind.

Jetzt wird es interessant: Bei schönem Wetter tummeln sich hier Scharen von Menschen, die als Ausflügler extra hier her kommmen, um die vielen Wilgänse, Enten und Schwäne (verbotenerweise) zu füttern. Es wundert mich immer wieder, mit welcher Selbstverständlichkeit und Gelassenheit, die durch Unmengen von Geflügelkacke latschen. Noch besser: Im Sommer sogar gerne mit nackten Füßen, weil der See gerne auch zum Baden genutzt wird. (Was eigentlich auch verboten ist.)

Sind das die gleichen Leute, die sich über das angeblich „ach so große“ Hundekot-Problem aufregen? Es sind wirklich Scharen von Menschen, und ich habe noch nie gehört, dass sich einer über die Haufen des Federviehs aufregt. (Obwohl der wirklich überall mitten auf den Wegen liegt.) Umgehen kann man ihn kaum, und es macht sich auch niemand die Mühe das zu versuchen. Augen zu und durch, seltsamerweise hat niemad ein Problem damit. Damit hier kein falscher Eindruck entseht: Wir haben wirklich nichts gegen das Federvieh und sind der Meinung, dass es den Park bereichert – ganz im Gegensatz zu den meisten Ausflüglern, die hier tonnenweise Müll in die Natur werfen, obwohl es hier wirklich alle paar Meter Abfalleimer gibt! Denkt einfach mal darüber nach!

Puh… Sorry, aber das musste jetzt einfach mal raus! Die viel Sch… Worte in diesem Artikel sind sonst gewiss nicht meine Art, aber bei wenn ich sehe, wie das Thema Hundekacke immer wieder aufgeblasen wird, geht mir inzwischen echt der Hut hoch! Ich hielt es daher für angebracht, jetzt mal Tacheles zu reden! Leider ist es ja so, dass man die Worte Scheiße, Kot und Kacke in aller Deutlichkeit erwähnen muss, damit es die Leute auch lesen. Oder wären Sie sonst hier? ;o)

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: