Posts Tagged ‘Kunst’

h1

Tod & sterben als Kunst-Inszenierung

22. April 2008

Kunst ist nicht immer für jeden nachvollziehbar. Soweit sich das – um es mal ganz salopp auszudrücken – auf ein paar Farbkleckse auf einer Leinwand bezieht, ist dies auch nicht weiter schlimm. Sie schaden niemanden. Der eine bewundert sie, der andere schüttelt verständnislos mit dem Kopf. Soweit so gut – niemand nimmt Schaden. Allerdings scheint sich jetzt das Geschäft mit dem Tod unter so genannten “Künstlern” zu einer Art Trend zu entwickeln. Heftig diskustiert wird aktuell der Mönchengladbacher Künstler Gregor Schneider, der einen sterbenden Menschen als „Kunstobjekt“ ausstellen möchte. Immerhin – Schneiders „Kunstobjekt“ würde sich freiwillig zur Teilnahme an dieser „Aktion“ beteiligen, sofern es je dazu kommen sollte. Das ehrt ihn fast, wenn man es mit den sich als „Künstler“ bezeichnenden Herren Zoltan Toepler (Pseudonym Nicolaus Myslicki) und Guillermo Vargas vergleicht, die ebenfalls das Geschäft mit dem Tod gnadenlos zur Selbstdarstellung nutzen. Sie deklarierten es als „Kunst“ Tiere zu töten. Ihre Opfer nahmen jedoch nicht freiwillig an den so genannten „Kunstaktionen“ teil, bei denen sie auf grausamste Weise zu Tode gequält wurden. > Mehr dazu

.

Advertisements
h1

Witzige Geschenkidee: Portraitkarrikatur vom Foto

20. April 2008

Heute habe ich noch eine witzige Geschenkidee aufgestöbert: Microdraf fertigt witzige Portrait-Karrikaturen nach Fotovorlage an. Künstlerisch sehr gut gemacht, und eine originelle Idee, wie ich finde. Ist mal was Anderes, zumal es immer mehr Leute gibt, die eigentlich schon alles haben. ;o) Hat mich begeistert, und darum ebenfalls den Weg in meine Sidebar gefunden.

h1

Der Tod eines Tieres ist niemals Kunst

23. Oktober 2007

natividad_4.jpg Nachtrag zu diesem Eintrag: Eliwagar hat ein kleines Gedenkbanner erstellt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr das Banner verwendet, um auf die Geschichte aufmerksam zu machen. Ihr könnt das Banner z.B. zur Online-Petition , zum Bericht von Spiegel Online oder auch zu Eliwagars Artikel verlinken.

h1

Erschreckend, unfassbar & beängstigend…

22. Oktober 2007

… in welch einer kranken und perversen Welt wir Leben! Im Blog von Eliwagar las ich, dass wieder eine perverse, sich selbst als „Künstler“ bezeichnende Kreatur, (das Wort ‚Mensch‘ scheint mir in diesem Falle unangebracht), Tierquälerei & Tiermord zur „Kunst“ erklärt hat. Der aus Costa Rica stammende Guillermo Vargas soll einen Hund unter dem aus Hundefutter zusammengesetzten Schriftzug „Eres lo que lees“ (Du bist was Du liest) ohne ohne Futter und Wasser angekettet haben. „Der Hund soll während der Ausstellung an den Folgen der Unterernährung und Austrocknung gestorben sein.“ schreibt Eliwagar.

Vor nicht allzu langer Zeit las ich in Niwi’s Blog, dass ein anderer Perverser, ebenfalls unter dem Deckmäntelchen der „Kunst“ vor laufender Kamera eine Katze ertränkte, und dafür sogar mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden sein soll. Ich finde es erschreckend, abstoßend und beängstigend genug, dass es überhaupt perverse Kreaturen gibt, die auf solche Ideen kommen. Noch erschreckende finde ich allerdings, dass offenbar nichts dagegen unternommen wird, und auch die Medien sich mit der Berichterstattung ‚vornehm‘ zurück halten. Geht es dagegen um die dreihundertachtundneuzigtausendste Berichterstattung über Hundekacke exkremente, laufen die Medien zur Höchstform auf! Da erhitzen sich die Gemüter, da rebelliert danz Deutschland! Und wenn Perverse wehrlose Tiere öffentlich zu Tode foltern, wird das als normal hingenommen?

Dazu fällt mir nur noch ein Zitat von Mahatma Ghandi ein: “Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie Tiere behandelt.”
PS: Hier noch der Links zu Petitionen dagegen (leider nicht in deutscher Sprache):

http://www.petitiononline.com/13031953/petition.html

http://www.petitiononline.com/faszzolt/petition.html

h1

Kunst für den guten Zweck

8. Oktober 2007

lydiaschweigerta2.jpg

Ich freue mich, dass wieder ein Bild von mir über die Animals‘ Angels – Kunst in Aktion – verkauft wurde, und ich so die Arbeit der Tierschutzorganisation wieder ein wenig unterstützen konnte. Aus diesem Grunde möchte ich hier nochmal an die Aktion erinnern. Künstler können ihre Werke an die Animals‘ Angels Spenden, der Verkaufserlös geht dabei zu 100% an die Tierschutzorganisation. Bisher wurde ein Erlös von 7.145,- Euro aus der Aktion für die Arbeit der Animals‘ Angels erzielt. (Quelle: Animals‘ Angels)

Vielleicht finden sich ja noch mehr Künstler, die sich an der Aktion beteiligen möchten, und vielleicht merkt sich der ein oder andere den Link ja schon mal für Weihnachten vor. Geschenke, mit denen man geichzeitig etwas Gutes tun kann, machen doch doppelt Freude, oder?

h1

Reise in die Welt der Fraktale

2. Oktober 2007

Fraktale sind Bilder, die allein aus mathematischen Berechnungen entstehen. Taucht ein in die faszinierende Welt dieser farbenprächtigen Bilder… (selfmadevideo)

Vodpod videos no longer available.