Posts Tagged ‘Medien’

h1

Hundekacke, Hundescheiße, Hundekot!

4. April 2008

DAS Dauerbrenner-Thema Nummer 1 in Deutschland! (Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Ausdrucksweise, aber es lässt sich offenbar nicht vermeiden, jetzt mal deutlich zu werden.) Tonnenweise Hundekot immer und überall. Wann immer den Medien (oder Bloggern) so gar nichts mehr einfällt oder mal schnell die Auflage & Klicks gesteigert werden müssen, wann immer man gerne die Stimmung anheizen will, Scheiße zieht immer! Man könnte fast meinen, es gäbe keine anderen Probleme auf dieser Welt. Wir leben im Paradies, alles ist rosarot und wunderschön, es gibt nur eine einzige Gefahr, die die gesamte Menschheit bedroht: HUNDEKACKE! Ist es das, was ihr uns sagen wollt? Read the rest of this entry ?

Advertisements
h1

„Hundeterror“ in Moskau!?

28. Dezember 2007
hund.jpg

„In Rudeln versetzten aggressive Kampfhunde Moskau in Angst“. So ähnlich titelt heute der Stern. Und der geneigte Hundefeind wird sich wieder bestätigt sehen: „Sag ich doch, unberechenbar und böse, diese Viecher!“ Ganz so einfach ist es allerdings nicht, denn man sollte vielleicht auch wissen, wie es dazu kommt und warum die Lage dort scheinbar so außer Kontrolle geraten ist. Zufällig habe ich Informationen von Menschen, die über 30 Jahre dort gelebt haben. Deren Schilderungen erklären das „Phänomen“ recht einleuchtend… Neben der Erklärung findet ihr hier auch einen Link zum Original-Artikel des Stern

.

h1

Beißattacken von Hunden…

2. November 2007

… lassen sich ja immer wieder prima verkaufen. Solche Geschichten steigern die Auflage eines jeden Schmierblattes und erhöhen die Einschaltquoten jeder noch so langweiligen Sendung. Quotenbringer, eben. Aber sind es wirklich Unfälle, wenn so etwas passiert? Oder ist es einfach nur die logische und vorprogrammierte Konsequenz aus sträflicher Vernachlässigung der Aufsichtspflicht. Zu der Überzeugung bin ich jedenfalls einmal mehr gekommen, nachdem ich zufällig beim Zappen in einer Sendung hängen blieb, in der es eigentlich gar nicht um Hunde ging. Doch was ich dort sah, war mal wieder unfassbar! Mehr dazu

h1

Erschreckend, unfassbar & beängstigend…

22. Oktober 2007

… in welch einer kranken und perversen Welt wir Leben! Im Blog von Eliwagar las ich, dass wieder eine perverse, sich selbst als „Künstler“ bezeichnende Kreatur, (das Wort ‚Mensch‘ scheint mir in diesem Falle unangebracht), Tierquälerei & Tiermord zur „Kunst“ erklärt hat. Der aus Costa Rica stammende Guillermo Vargas soll einen Hund unter dem aus Hundefutter zusammengesetzten Schriftzug „Eres lo que lees“ (Du bist was Du liest) ohne ohne Futter und Wasser angekettet haben. „Der Hund soll während der Ausstellung an den Folgen der Unterernährung und Austrocknung gestorben sein.“ schreibt Eliwagar.

Vor nicht allzu langer Zeit las ich in Niwi’s Blog, dass ein anderer Perverser, ebenfalls unter dem Deckmäntelchen der „Kunst“ vor laufender Kamera eine Katze ertränkte, und dafür sogar mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden sein soll. Ich finde es erschreckend, abstoßend und beängstigend genug, dass es überhaupt perverse Kreaturen gibt, die auf solche Ideen kommen. Noch erschreckende finde ich allerdings, dass offenbar nichts dagegen unternommen wird, und auch die Medien sich mit der Berichterstattung ‚vornehm‘ zurück halten. Geht es dagegen um die dreihundertachtundneuzigtausendste Berichterstattung über Hundekacke exkremente, laufen die Medien zur Höchstform auf! Da erhitzen sich die Gemüter, da rebelliert danz Deutschland! Und wenn Perverse wehrlose Tiere öffentlich zu Tode foltern, wird das als normal hingenommen?

Dazu fällt mir nur noch ein Zitat von Mahatma Ghandi ein: “Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie Tiere behandelt.”
PS: Hier noch der Links zu Petitionen dagegen (leider nicht in deutscher Sprache):

http://www.petitiononline.com/13031953/petition.html

http://www.petitiononline.com/faszzolt/petition.html