Posts Tagged ‘Tierquälerei’

h1

Zeugen gesucht!

30. Januar 2008

In Monheim fährt eine Audifahrerein einen Hund an, steigt aus, freut sich, dass ihr Auto keine Delle hat und fährt einfach weiter. Den verletzten Hund und seine Besitzer lässt sie einfach zurück. Die Polizei sucht Zeugen

Leider haben sich in den letzten Tagen & Wochen auch Fälle brutaler Tierquälerei und Anschlägen von Hundehassern gehäuft, zu denen noch Zeugen gesucht werden:

Taufkirchen. Wurstköder-Attacke

Niederösterreich – grausamer Fall von Tierquälerei

Erfurt – Hund grausam zu Tode qeguält

Giftwarnung Berlin Brandenburg

Toter Hund in Erkelenz

.

h1

Schnäppchenjagd auf „Billigwelpen“

27. Dezember 2007
welpe.jpg

Trotz aller Aufklärung blüht der Handel mit „Billigwelpen“ aus Osteuropa. Warum man aber auf keinen Fall einen solchen Hund kaufen sollte erfahrt ihr hier. (BITTE WEITERSAGEN!)

.
h1

An alle Katzenhalter: Wichtige Infos zu Katzenspielzeug!

18. November 2007

buttontstmini.jpg

In Alex‘ DogBlog habe ich bereits darüber berichtet: Katzenspielzeuge aus Echtfell – made in China! Als ich sie entdeckte, war ich ensetzt darüber, dass es so etwas überhaupt gibt und habe einen Hersteller solcher „Spielzeuge“ zur Rede gestellt.

Die Antwort kam prompt – man begründete den Verkauf damit, dass „eine konstant hohe Nachfrage“ nach solchem Spielzeug bestehe. Liebe Katzenbestitzer: Wenn ihr sowas kauft, seht euch bitte undbedingt diese Videos an! Seht diesen gequälten Katzen und Hunden in die Augen! Was würdet ihr sagen, wenn man das mit euren Katzen machen würde? Wie würdet ihr es eurer Katze erklären, wenn sie fragen könnte, warum Menschen so etwas tun? Wer garantiert euch, dass das Spielzeug, das ihr für eure Katze kauft, nicht aus einer anderen Katze gemacht wurde?

Ach ja, der Hersteller gibt noch an, es handele sich „nur“ um Kaninchenfell – schließlich sei man ja „Tierfreund“! Tierfreund??? Glaubt ihr etwa im Ernst, dass Kaninchen, die zur Fellgewinnung dienen, in China besser behandelt werden? Glaubt ihr es sei „tierfreundlich“, einem Kaninchen bei lebendigem Leib das Fell abzuziehen, oder es bei vollem Bewusstsein in kochendes Wasser zu werfen?

Die Antwort des Herstellers macht es doch so deutlich: Diese Tiere werden nur so grausam und brutal gequält, weil eine große Nachfrage besteht – weil IHR diese Produkte kauft! Ein Inhaber eines Tiergeschäftes hat das gleiche bestätigt. Er hatte anfangs keine Echtfellprodukte im Programm. Weil aber die Nachfrage so groß war, nahm er sie irgendwann doch ins Sortiment auf. Die Nachfrage bestimmt IHR, liebe Katzenhalter! Wie könnt ihr das verantworten? Wie könnt ihr das mit eurem Gewissen vereinbaren? Seht euch diese Videos an, und dann macht euch bitte bewusst: Ihr gebt diese unvorstellbar grausame Tierquälerei in Auftrag, wenn ihr solchen Müll kauft!!!

BITTE liebe Tierfreunde, verbreitet diese Information! Stellt sie in Foren ein (ihr dürfte diesen Text gerne kopieren*), versendet sie per Mail, oder setzt einfach einen Link zu diesem Blog (http:tierschutztipps.blogspot.com). Es heißt nicht umsonst „Wissen ist Macht“. Das Wissen habt ihr jetzt – und damit die Macht Leben zu retten, indem ihr die Information verbreitet! Diese unvorstellbar grausame Tierquälerei wird nur enden, wenn niemand mehr solche Produkte kauft.

* Für alle, die noch nicht wissen wie man Texte kopiert: Text mit der Maus markieren, rechte Maustaste klicken, „Kopieren“ wählen. Dann zur Stelle gehen, an der ihr den Text einfügen wollt, rechte Maustaste klicken, „einfügen“ wählen und schon ist der Text drin.

h1

Der Tod eines Tieres ist niemals Kunst

23. Oktober 2007

natividad_4.jpg Nachtrag zu diesem Eintrag: Eliwagar hat ein kleines Gedenkbanner erstellt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr das Banner verwendet, um auf die Geschichte aufmerksam zu machen. Ihr könnt das Banner z.B. zur Online-Petition , zum Bericht von Spiegel Online oder auch zu Eliwagars Artikel verlinken.

h1

Erschreckend, unfassbar & beängstigend…

22. Oktober 2007

… in welch einer kranken und perversen Welt wir Leben! Im Blog von Eliwagar las ich, dass wieder eine perverse, sich selbst als „Künstler“ bezeichnende Kreatur, (das Wort ‚Mensch‘ scheint mir in diesem Falle unangebracht), Tierquälerei & Tiermord zur „Kunst“ erklärt hat. Der aus Costa Rica stammende Guillermo Vargas soll einen Hund unter dem aus Hundefutter zusammengesetzten Schriftzug „Eres lo que lees“ (Du bist was Du liest) ohne ohne Futter und Wasser angekettet haben. „Der Hund soll während der Ausstellung an den Folgen der Unterernährung und Austrocknung gestorben sein.“ schreibt Eliwagar.

Vor nicht allzu langer Zeit las ich in Niwi’s Blog, dass ein anderer Perverser, ebenfalls unter dem Deckmäntelchen der „Kunst“ vor laufender Kamera eine Katze ertränkte, und dafür sogar mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden sein soll. Ich finde es erschreckend, abstoßend und beängstigend genug, dass es überhaupt perverse Kreaturen gibt, die auf solche Ideen kommen. Noch erschreckende finde ich allerdings, dass offenbar nichts dagegen unternommen wird, und auch die Medien sich mit der Berichterstattung ‚vornehm‘ zurück halten. Geht es dagegen um die dreihundertachtundneuzigtausendste Berichterstattung über Hundekacke exkremente, laufen die Medien zur Höchstform auf! Da erhitzen sich die Gemüter, da rebelliert danz Deutschland! Und wenn Perverse wehrlose Tiere öffentlich zu Tode foltern, wird das als normal hingenommen?

Dazu fällt mir nur noch ein Zitat von Mahatma Ghandi ein: “Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie Tiere behandelt.”
PS: Hier noch der Links zu Petitionen dagegen (leider nicht in deutscher Sprache):

http://www.petitiononline.com/13031953/petition.html

http://www.petitiononline.com/faszzolt/petition.html